Aktuelles

Wort der Bischofskonferenz der VELKD zu den anstehenden Wahlen

Die Bischofskonferenz der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat zum Abschluss ihrer Klausurtagung in Dresden eine klare Warnung vor der AfD ausgesprochen: „Es alarmiert uns, dass 75 Jahre nach Verabschiedung des Grundgesetzes in Deutschland erneut antidemokratische Kräfte an die Macht streben. Wir sagen klar und unmissverständlich: Wer die AfD wählt, unterstützt eine Partei, die das christliche Menschenbild mit Füßen tritt, programmatisch mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit gegen das Gebot der Nächstenliebe verstößt und mit ihren Hetzparolen den Geist der Gemeinschaft vergiftet. Diese Partei will uns die Mitmenschlichkeit, unseren Nächsten die Menschenwürde und Gott die Ehre entreißen. Wir bitten Christ*innen und Nicht-Christ*innen, mit ihrer Stimme bei den zwölf anstehenden Wahlen in diesem Jahr die Demokratie zu stärken und nicht zu schwächen.“

ForuM-Studie zur sexualsierten Gewalt in den Kirchen der EKD

Am 25. Januar wurde die ForuM-Studie veröffentlicht. Sie wurde von den Kirchen der EKD, wie auch von unserer sächsischen Landeskirche, beauftragt, um mehr über die Gefährdungskonstellationen für sexualisierte Gewalt in der evangelischen Kirche und Diakonie zu erfahren.
Die Ergebnisse machen traurig und beunruhigen in Hinsicht darauf, wie auch Strukturen in unserer Kirche Missbrauch ermöglichten. Wir als Kirche sind schuldig geworden daran, dass es an Mechanismen und Bereitschaft gemangelt hat, Betroffenen Ansprechmöglichkeiten zu geben und Übergriffen Einhalt zu gebieten.
Ein richtiges Selbstverständnis der Fürsorge und eines froh und offen gelebten Miteinanders, die Gemeinde und damit Kirche ausmachen, hat verdeckt, dass dies auch Raum für übergriffiges Verhalten bietet. Dabei gab es erkennbar nicht genügend Kontrollmechanismen, um dies zu verhindern.
Wir spüren den Schmerz der Betroffenen. Darum sind wir auf dem Weg, die Strukturen so zu verbessern, dass alle Arten von Übergriffen erschwert werden und Fehlverhalten von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden ernst genommen und dem umgehend Einhalt geboten wird.

Das Wort des Landesbischofs Tobias Bilz und die offizielle Pressemiteilung der Landeskirche finden Sie hier.

 

Begegnungscafé

Auch in diesem Jahr laden wir ganz herzlich zu unseren Begegnungscafés ein.
Wir wollen bei Kaffee,Tee und Kuchen gemütlich zusammensitzen und miteinander reden. Für die Kinder gibt es Möglichkeit, zu basteln, zu malen oder zu spielen.
Auch Erwachsene spielen bei uns gern, z.B. das beliebte Geschicklichkeitsspiel Jenga.
Daneben planen wir, gemeinsame Wanderungen oder andere kulturelle Aktivitäten. Besonders freuen wir uns, wenn wir wieder eine Band begrüßen können, die  zum Tanz aufspielt.

Im Begegnungscafé wird getanzt

Termine und Veranstaltungsorte für 2024 finden sie hier.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.

Kontakt: initiative.begegnungscafe.pirna@gmx.de

<< zurück